Leinenführigkeit - 5 Tipps, damit es klappt

Leinenführigkeit ist das Thema Nummer eins, wenn man Hundebesitzerinnen und -besitzer fragt, womit sie in der Hundeerziehung am meisten Mühe haben. In der Tat, es macht mehr Spass mit einem Hund spazieren zu gehen, der schön an der Leine geht. Zumal immer häufiger Leinenpflicht besteht und man nicht darum herum kommt, den Hund dann und wann anzuleinen.


Ich habe fünf einfache Tipps für dich, wie es mit der Leinenführigkeit klappt:

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Tipp 1: Beginne euren Spaziergang ruhig und entspannt. Wenn dein Hund bereits im Auto oder an der Türe hibbelig ist, dann wird das nichts mit der Leinenführigkeit. Warte also solange, bis dein sich Hund beruhigt hat und sich entspannt hinlegt. Erst dann machst du die Leine ans Halsband, Wenn dein Hund jetzt erneut hibbelig wird, wartest du wieder bis er sich beruhigt und hingelegt hat. Das kann zu beginn sehr lange dauern. Nimm dir diese Zeit, es lohnt sich.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Tipp 2: Lass deinen Hund drei Minuten ruhig hinter dir sitzen oder, wenn er sich selbstständig hinlegt, liegen, sobald ihr vor der Türe seid oder dein Hund aus dem Auto ausgestiegen ist. Sobald dein Hund nach vorne geht, beginnt die Zeit wieder bei null.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Tipp 3: Gehe langsam und korrigiere deinen Hund rechtzeitig. Es ist dann der richtige Zeitpunkt für eine Korrektur, wenn dein Hund den Gedanken gefasst hat, dich zu überholen. Setze dir eine imaginäre Grenze. Bis dort und nicht weiter nach vorne darf dein Hund gehen. Nimm immer dieselbe Grenze, damit dein Hund lernen kann, was du von ihm willst. Diese Grenze darf er nicht überschreiten. Korrigiere ihn vorher und schicke ihn wieder nach hinten und gehe dann sofort aber langsam weiter.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Tipp 4: Übe täglich 30 Minuten, bis dein Hund ordentlich an der Leine geht. Halten den oben beschriebenen Ablauf jeden Tag strikt ein.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Tipp 5: Nach diesen 30 Minuten Leinentraining gehst du auf direktem Weg nach Hause. Bringe deinen Hund auf seinen Platz, reiche ihm einen Kauknochen und lass ihn das Leinentraining in Ruhe verarbeiten. Lasse deinen Hund für mindestens eine Stunde auf seinem Platz schlafen. Sollte er nicht von sich aus auf seinem Platz bleiben. leine ihn dort an. Vergiss nicht, ihm Wasser an seinen Platz zu stellen.


 

Kanton Zürich und Umgebung

+41 (0) 77 526 94 66

©2020 by eDOGcation.ch | Datenschutz | Impressum

Abo-Formular

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube