Leitbild

Empathisch
Wir fühlen uns in die Emotionen, Gedanken, Motive und Empfindungen von den Menschen sowie ihren Hunden ein. Wir nehmen sämtliche Informationen, welche wir von Mensch und Hund erhalten wahr und begegnen beiden wertschätzend und verständnisvoll.

Differenziert
Wir betrachten jedes Mensch-Hund-Team differenziert. Das heisst, wir sind bestrebt, ein ganzheitliches Bild des Teams zu erhalten, indem wir den Dingen auf den Grund gehen. Wir fragen nach und hören zu.

Objektiv
Wir bewerten die Herausforderungen der Menschen mit ihren Hunden sachlich, unvoreingenommen und lassen uns nicht von gängigen Vorurteilen lenken. Bei uns hat jedes Team das Recht wertneutral betrachtet zu werden.

Geduldig
Wir sind mit Menschen und Hunden gleichermassen geduldig und geben jedem Team die Zeit, die es braucht, um zu verstehen und umzusetzen. Wir sind uns bewusst, dass es bei Menschen wie auch bei Hunden unterschiedliche Lerntypen gibt.

Charakteristisch
Unser Auftreten und unsere Art, das Wesen des Hundes zu betrachten ist einheitlich. Unser fachkundiger, freundschaftlicher und wohlwollende Charakter zeichnet uns und unser Handeln aus.

Aufmerksam
Wir sehen genau hin, damit uns auch das nicht Offensichtliche ins Auge fällt. Menschen und Hunde holen wir in ihren schwierigen Momenten verständnisvoll ab und reichen ihnen stets die Hand.

Tolerant
Wir begegnen Menschen mit einer anderen Denkhaltungen offen und wertfrei. Unsere Werte und Ansichten vertreten wir mit fundiertem Hintergrundwissen sowie konkreten Erfahrungswerten und stehen jederzeit für unsere Philosophie ein.

Informiert
Wir wissen, was Hundehaltende bewegt und kennen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um den Hund. Wir sind in Sozialen Medien genauso gut vernetzt, wie in der Region. Uns interessieren nicht Gerüchte, sondern Tatsachen.

Organisiert
Wir achten in allen Bereichen auf eine effektive Arbeitsweise. Die Digitalisierung ist unsere Wegbegleiterin und wir setzen alles daran, unsere Prozesse und Abläufe laufend noch kunden- und mitarbeiterfreundlicher zu gestalten.

Natürlich
Wir stehen für den natürlichen Umgang und die artgerechte Kommunikation mit dem Hund. Die Natur sowie die Soziologie prägen unsere Einstellung zur Hundeerziehung und fliessen tagtäglich in die Arbeit mit unseren Kunden ein.

 

Andragogisches Leitbild

Dieses andragogische Leitbild ist eine verbindliche Grundlage für alle eDOGcation Fachpersonen Mensch-Hund. Es dient als Hilfsmittel zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Bildungsqualität.

Philosophie
Bei eDOGcation widmen wir uns der Erziehung und Sozialisierung von Familienhunden und Hunden mit ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten. Wir befähigen Hundehaltende dazu, ihre Hunde nachhaltig zu sozialisieren und sie zu umwelttauglichen, zufriedenen Alltagsbegleitern zu erziehen. Im Alltag für den Alltag ist unser Credo. Immer mit dem Ziel, dem Hund – und dadurch auch dem Menschen – die grösstmögliche Freiheit zu er-möglichen.

Als Mensch ist es unsere Pflicht, den Hund sicher und fair durchs Leben zu führen. Wir befähigen die Menschen dabei, ihrem Hund durch Kooperation, Kommunikation und Kontinuität ein verlässlicher Sozialpartner zu werden, dem er vertraut und gerne folgt.

Methode
Soziales Lernen steht vor Konditionierung. Selbstverständlich lernt der Mensch bei uns auch, wie er seinem Hund Sitz und Platz beibringen kann. Viel wichtiger ist jedoch, wie der Mensch seinem Hund vermitteln kann, dass der Hund sich am Menschen orientiert, ein Wir-Gefühl entsteht und das Zusammenleben durch Verständnis und Wertschätzung geprägt ist.

Die Einstellung zum Hund entscheidet sehr oft darüber, wie harmonisch das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund im Alltag ist. Als wen sehe ich meinen Hund? Bin ich in der Lage, die Perspektive zu wechseln und ein Verhalten nicht nach menschlichen Massstäben zu beurteilen, sondern es aus Sicht des Hundes zu betrachten? Wir begleiten die Menschen dabei, ihren Hund kennenzulernen, ihn zu verstehen und für ihn der wertvollste Sozialpartner zu werden.

Wir setzen dabei nicht auf eine spezifische Methode der Hundeerziehung, sondern wir analysieren die Bedürfnisse jedes Mensch-Hund-Teams, stützen uns auf die Fähigkeiten von Mensch sowie Hund und erarbeiten basierend darauf gezielt die für das entspannte Zusammenleben notwendigen Fertigkeiten des Teams.

Individuelle Kundenbetreuung
Unsere Kunden wertschätzen wir genau so wie wir Hunde schätzen, achten und lieben. Wir kommunizieren mit den Menschen auf Augenhöhe, offen und ehrlich. Kritische Themen sprechen wir mit Feingefühl an. Dabei berücksichtigen wir den individuellen Trainingsstand, die bisherigen Erfahrungen und die persönliche Situation des Mensch-Hund-Teams.

Ob im Einzelunterricht oder im Gruppenkurs, die individuellen Ziele unserer Kursteilnehmenden behalten wir stets im Auge, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Wissensvermittlung
Kein Team ist wie ein anderes, weshalb es auch nicht eine Lösung für alle gibt. Unsere umfassenden kynologischen Kenntnisse, kombiniert mit viel Praxiserfahrung sowie der Tatsache, dass alle eDOGcation Fachpersonen Mensch-Hund über mindestens ein SVEB1-Zertifikat im Bereich der Erwachsenenbildung verfügen, ermöglichen es eDOGcation jedem Menschen verständlich aufzuzeigen, weshalb sein Hund wie reagiert und was unternommen werden kann, um das störende Verhalten in die richtige Bahn zu lenken. Dabei legen wir grossen Wert darauf, dass der Mensch das Warum hinter den Massnahmen und Methoden versteht. Versteht, der Mensch nicht weshalb er etwas tun soll, wird er seinen Hund nicht davon überzeugen können, dass er ihm ein verlässlicher Sozialpartner ist. Unser Ziel ist es, unseren Kunden das nötige Wissen über Hunde zu vermitteln, damit sie in der Lage sind, künftige Herausforderungen im Zusammenleben mit ihrem Hund selbstständig zu meistern. Stimmt die Einstellung des Menschen gegenüber dem Hund, ist dies möglich. Die Einstellung verändert sich durch das Wissen und Erleben rund um den Hund.

5-Sterne-Hundeerziehungskonzept
eDOGcation zeichnet sich durch das einmalige 5-Sterne-Hundeerziehungskonzept aus. Dabei orientieren sich unsere Fachpersonen Mensch-Hund an folgenden fünf Sternen:

 

BINDUNG

Hundeerziehung ist die Arbeit an der Beziehung zwischen Mensch und Hund. Wir und die Umwelt fordern viel von unseren Hunden. Dazu gehören auch Dinge, die der Natur des Hundes nicht entsprechen. Wer viel fordert, der muss umso mehr bieten, wenn eine vertrauensvolle Bindung entstehen soll. Diese ist die Basis, um unseren Hund davon zu überzeugen, dass es sich für ihn lohnt, mit uns zusammenzuarbeiten.

GRENZEN

Grenzen bedeuten letztendlich Freiheit. Nur ein Hund, der den Rahmen, den ihm sein Mensch zur Verfügung stellt, respektiert, kann maximale Freiheit geniessen. Grenzen einzuhalten bedeutet Sicherheit für unsere Hunde und die Umwelt. Das Ziel ist, dass sich unser Hund in jeder Situation an uns orientiert. Das tut er, wenn der Rahmen Sicherheit vermittelt und von Fairness geprägt ist. Deshalb gilt: Blick zurück, Schlüssel zum Glück.

BESCHÄFTIGUNG

Unsere Hunde brauchen sinnvolle Aufgaben im Leben, damit sie geistig und körperlich gefordert und gefördert werden. Es ist unsere Pflicht, dem Leben unserer Hunde einen Sinn zu geben. Gemeinsame Erlebnisse fördern die Bindung sowie die Kooperationsbereitschaft unserer Hunde. Nur ein Hund, der dank der richtigen Beschäftigung Befriedigung findet, ist ein ausgeglichener Hund, der sich auf uns einlassen kann.

GEWÖHNUNG

Der Hund nimmt die Welt mit anderen Augen und Sinnen wahr, als wir Menschen dies tun. Was für uns normal ist, ist für unseren Hund alles andere als gewöhnlich. Bei der Gewöhnung lernt der Hund, alltäglichen Umweltreizen neutral zu begegnen. Das heisst, wir gewöhnen unseren Hund an das für uns Alltägliche, damit er uns möglichst oft und überall hin begleiten darf.

RUHE

Damit Hunde Gelerntes verarbeiten können brauchen sie vor allem eines: Ruhe. Erwachsene Hunde benötigen bis zu 20 Stunden Ruhe pro Tag. Diese Ruhephasen helfen unseren Hunden, Erlebtes zu verarbeiten und sich körperlich und geistig zu regenerieren. Bei diesem Thema gilt der Leitsatz: Wer Ruhe sät wird Ruhe ernten.